Ist Ideologie Welt?

Ist Ideologie nicht allgegenwärtig und was macht ihren Charakter, den Charakter ihrer Entdeckung aus?

Ich verstehe unter Weltanschauung die Menge der Modelle, die jemand, eine Gruppe, eine Gesellschaft zur Verfügung hat, um sich in Welt zu orientieren.

Ich verstehe „Welt“ als System und Umwelt.

Unter Ideologie verstehe ich die Weltanschauungen, welche die Funktion erfüllen, sich selbst und andere gleichzuschalten und die Leistung erbringen, Sicherheitsängste zu beruhigen.

Ideologie ist ein evolutionäres Phänomen.
Eine befreundete Kulturanthropologin wird nicht müde, mir zu erzählen, dass Schimpansenhorden Stammesschamanen haben.

1 Like

Super danke

1 Like

Ein Mensch könnte monoideologisch sein, ist es aber im Regelfall nicht, weil mehrere Modelle Ideologie sein können. Die Funktion von Ideologie erfüllen können, es vielleicht auch tun.

2 Likes

Was für ein interessanter Gedanke! Ja, das lässt sich beobachten.

1 Like

Mal ganz einfach ist Mensch nicht aus einer Gemengelage mehr oder minder ideologisierten Weltbildern und solchen die das nicht tun zusammen gesetzt und ist er vielleicht gar nicht dumm? :wink:

Bei Ideologie und Weltanschauung denke ich an Entwicklungsmodelle, vor allem das von Clare Graves ECLET (Emergent Cyclical Levels of Existence Theory), das später vereinfacht als Spiral Dynamics weiterverwendet wurde.

Eine Aussage darin ist, dass sich die Weltanschauungen an die jeweilige Umwelt anpassen im Sinne einer coping strategy und dass es Stufen zunehmender Komplexität dieser Weltanschauungen gibt. Die vierte Stufe ist als „absolutistisch“ gekennzeichnet. Das ist für mich die Stufe der Ideologie(n). Welt ist gefährlich, man spürt Ängste und sucht im außen nach Sicherheit, nach Autorität. Denken ist schwarz/weiß und wir gegen die.

Wie Du schreibst, Gitta, ist Ideologie eine Teilmenge von Weltanschauungen, daher sehe es auch nicht als Dimensionsachse.

@Uwe_Kauffmann Zu deiner einleitenden Frage ganz oben: Ideologie ist für mich nichts, was es gibt (im Sinne von etwas Realem), sondern was einige machen. In ihrer Psyche. Als coping strategy, um mit ihrer Umwelt umzugehen. Ja, Ideologisierungen sind (leider) überall da draußen, müssten es aber m.E. nicht sein, sondern wir könnten durch höheres C2M überwinden.

Das ist dann schon ein wenig anders, denke ich oder vielleicht auch genau so, nur das ich es so beschrieben nicht erwarte.

Um so etwas zu klären und andere Beschreibungshorizonte besser zu verstehen, bin ich hier.

1 Like

Gibt es denn überhaupt Reales? Im physikalischen Sinne schon.Wir denken aber nur in den selbst geschöpften Bildern unseres Kopfes. In Inneren Zeichen, in Inneren Bildern, können auf nichts operieren was wir nicht als innere Zeichen im Kopf haben oder durch den Bezug auf sie konstruieren können.
Dem Realem (physikalisch) steht ein individuelles Konstrukt gegenüber. Ich kann überhaupt nicht direkt in das reale greifen, von ihm Lernen. Von daher im Realen, was ist das?

Deswegen unsere Schreie nach Bildung, das was Du in deinem Kopf baust, macht deine Welt, die deine einzige Referenz sein kann aus.

Der von dir gebaute Zeichenraum, Semiossphäre ist die Grenze, dass Ganze, dass Draußen kann nur in sofern eine Referenz liefern, in dem sich individuell jeder am selben Draußen verbaut.

Echte äußere Referenzen gibt es nicht, aber unendlich viele Referenzen in den Köpfen deiner Mitmenschen.

Das ist ja der Grund für Formwelt, das ist mehr als eine Sprache, das ist gleichzeitig ein Modell sich seine eigene Semiossphäre zu erklären und mit anderen sie zeigend zu teilen. Verstehen kann nur jeder seinen selbst erarbeiten Zeichenraum.

Ideologien sind aus Wunsch / Not, nicht geklärte Weltsichten, also ja C2M.

Wenn man super pingelig ist fängt Ideologisieren schon bei nicht sauber durchreferenzierten Begriffen an. Passiert im autopoitischem System Psyche oder im autopoitschem System Kommunikation.

Das hat einen Rattenschwanz, Angst ist unbestimmt, macht unbestimmt und hält unbestimmt, dass ist eine Wundertüte, in der Du statt Angst Lernen und immer mehr Lernen heraus ziehst. Mit immer mehr verstehender Inbesitznahme von Verstehen, mit dem Du dann deine Welt surfen kannst, immer auf der pass fähigen Welle zur Realität. :wink:

2 Likes

da kann ich überall von ganzem Herzen nicken - bauen wir uns also ähnliche interne Räume oder glauben das zumindest :slight_smile:

Das kann man natürlich so sehen, aber angelegt habe ich es als Dimension.
Je pluralistischer, desto weltanschaulicher, je singularisierender, desto ideologischer.
Lieben Nachtgruß
Gitta

1 Like